Korrektorat oder Lektorat?

Werden bei einem Lektorat eigentlich nur Kommafehler korrigiert oder schreibt die Lektorin den ganzen Text um? Der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VfLL) fasst es kurz und klar: „Lektorinnen und Lektoren optimieren Texte.“ Es werden zwei Formen des Lektorats unterschieden: das Korrektorat und das Lektorat. Was dort genau geschieht, erkläre ich euch im Artikel.

Korrektorat und Lektorat

Das Korrektorat umfasst die orthografische Korrektur des Textes. Die Lektorin prüft Grammatik, Rechtschreibung und Interpunktion. Sind die Kommata an der richtigen Stelle? Wie schreibt man das Wort „Schifffahrt“ nach neuer Rechtschreibregelung? Beim Korrektorat wird nicht inhaltlich oder stilistisch am Text gearbeitet. Wenn du willst, dass dein Text einfach fehlerfrei ist, dann ist das Korrektorat die richtige Wahl.

Beim Lektorat arbeitet die Lektorin intensiver mit dem Text. Zusätzlich zum Korrektorat wird dein Text auch sprachlich überarbeitet und zum Glänzen gebracht. Wortwiederholungen werden entfernt, fehlende Zusammenhänge werden hergestellt und dir werden Kürzungs- oder andere Änderungsvorschläge unterbreitet. Kurzum: Dein Text wird stilistisch und strukturell runder gearbeitet, deine Ideen werden ansprechender formuliert und die Lesbarkeit deines Textes wird erhöht.

Jede Art von Lektorat richtet sich nach deinen Wünschen. Soll etwas Bestimmtes korrigiert werden und etwas anderes auf gar keinen Fall? Ob Korrektorat oder Lektorat: Du erhältst einen fehlerfreien Text, der professionell wirkt und dir und den Lesern Freude macht!

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.